"Behindern verhindern" in der Petrikirche

Ausstellung befasst sich mit barrierefreiem Handeln - Schulklassen können sich für Besuch anmelden

Freiberg.

Noch bis zum 12. September ist in der Freiberger Petrikirche die Wanderausstellung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz "Behindern verhindern - Zeit für barrierefreies Handeln" zu Gast. Sie wird präsentiert vom Diakonischen Werk Freiberg in Zusammenarbeit mit der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Petri-Nikolai Freiberg.

Wie nimmt man seine Umwelt wahr und verständigt sich, wenn einzelne Sinne stark beeinträchtigt sind? Welche Sprache verstehen Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung gut? Stimmt es, dass fast 18 Prozent aller Menschen in Sachsen eine anerkannte Behinderung haben? Welche Ideen und guten Beispiele gibt es für Barrierefreiheit? Was tut der Freistaat dafür, dass Menschen mit Behinderungen in Sachsen überall ganz selbstverständlich teilhaben können? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt die Wanderausstellung, teilt Pfarrer Michael Stahl mit. (bk)

Die Ausstellung ist zugänglich im Rahmen der Offenen Kirche, in der Regel wochentags von 11 bis 17 Uhr, für Schulklassen oder Gruppen auch auf Nachfrage. Ansprechpartner ist die Kirchenbezirkssozialarbeit des Diakonischen Werkes, Telefon 03731 482 100.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...