E-Ladesäulen nicht mehr kostenfrei

Freiberg.

Die Stadtwerke Freiberg haben am Montag ihre E-Ladesäulen im Stadtgebiet auf den Authentifizierungsmodus umgestellt. "Das bedeutet, Nutzer unserer Ladesäulen müssen sich authentifizieren, um das Laden und den Bezahlvorgang zu starten. Dabei werden die geladenen Kilowattstunden eichrechtskonform zum Preis ab 39 Cent/kWh (brutto) abgerechnet", teilt Sylvia Fiedler, verantwortlich für Vertrieb/Marketing beim Unternehmen, mit. "Für unsere Nutzer ist dies eine längst überfällige Veränderung. Ein zukunftssicherer Ausbau der Ladeinfrastruktur muss wirtschaftlich sein", betont Vorstandschef Axel Schneegans. Nachdem die Stadtwerke AG den Strom jetzt über den Zeitraum von fünf Jahren kostenfrei zur Verfügung gestellt habe, sei dies aufgrund der stetig steigenden Nutzerzahlen nicht mehr finanzierbar. Die Stadtwerke AG hat bereits 2015 die erste öffentliche Ladesäule an der TU Bergakademie errichtet, 2016 kamen weitere Stationen am Hotel Alekto und im Parkhaus Altstadt hinzu. (bk)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.