Landkreis meldet 101 Neuinfizierte

Freiberg.

In Mittelsachsen sind am Dienstag 101 neue Coronavirus-Fälle gemeldet worden. Somit gab es seit März 1951 positive Befunde, davon im Altkreis Mittweida 680, im Altkreis Döbeln 280 und im Altkreis Freiberg 990. "Ein Fall wird an ein anderes Gesundheitsamt abgegeben", erklärt Pressesprecher André Kaiser. Da dieser noch in der Statistik enthalten sei, stimme die Summe der Altkreise nicht mit der Gesamtfallzahl in Mittelsachsen überein. 1846 Personen befinden sich demnach in Quarantäne. Seit März erließ das Gesundheitsamt genau 5648 Quarantänebescheide. Die Anzahl der Patienten, die in Mittelsachsen stationär behandelt werden, erhöhte sich auf 81 - fünf Personen davon werden beatmet. Aus weiteren Gemeinschaftseinrichtungen wurden positive Fälle gemeldet: der Oberschule Halsbrücke, der Grundschule Niederwiesa und der Kita in Lichtenwalde. (bk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.