Polizei nimmt 20-Jährigen fest

Nach mehreren Sexualdelikten in Freiberg haben am Freitag bei einem Tatverdächtigen die Handschellen geklickt. Der junge Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Freiberg.

Nach mehreren Sexualdelikten in Freiberg hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 20-jährige Deutsche sitzt in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Mann wird verdächtigt, für mehrere sexuelle Übergriffe und Entblößungen verantwortlich zu sein, bei denen auch Kinder geschädigt wurden. Polizeiliche Ermittlungen führten am Freitagmorgen zur Festnahme des 20-Jährigen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde mögliches Beweismaterial sichergestellt.

Der Mann wird dringend verdächtigt, sich am Mittag des 27. Septembers im Bereich des Häuersteigs vor zwei elfjährigen Kindern entblößt und an seinem Geschlechtsteil manipuliert zu haben.

Außerdem soll er am 1. Oktober am Nachmittag ein zwölfjähriges Mädchen an einem Spielplatz nahe der Karl-Kegel-Straße angesprochen, festgehalten und erneut an seinem Geschlechtsteil manipuliert haben.

Zuletzt soll sich der Mann in der Nacht zum 5. Oktober vor einer 18-Jährigen entblößt, sie unsittlich berührt und verletzt haben. Anwohner der Heubnerstraße waren gegen 4 Uhr von den Schreien der 18-jährigen Frau aufgeschreckt worden. Die junge Frau berichtete, dass sie auf dem Heimweg auf der Heubnerstraße den Unbekannten, der sich ihr mit heruntergelassener Hose auf dem Gehweg gezeigt hatte, getroffen hatte. Als sie an dem Täter vorbeilaufen wollte, hatte er sie festgehalten, zu Boden gedrückt und unsittlich berührt. Die 18-Jährige setzte sich zur Wehr und wurde dabei vom Täter leicht verletzt. Letztlich ließ der Unbekannte aber von ihr ab und rannte in Richtung Weingasse davon. Rettungskräfte versorgten die Frau schließlich.

Die Polizei geprüft, ob der 20-Jährige für weitere vergleichbare Sexualdelikte in Freiberg verantwortlich ist. (sane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...