Rathaus plant Christmarkt light

Freiberg.

Trotz der Coronapandemie will die Freiberger Stadtverwaltung auch in diesem Jahr nicht auf weihnachtliches Flair in der Innenstadt verzichten. "Es wird keinen klassischen Christmarkt geben", erklärte Oberbürgermeister Sven Krüger in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend. Dafür werde aber an einem Konzept "Weihnachtszauber in der Silberstadt" gearbeitet. Die Festbeleuchtung werde bereits in der Altstadt installiert, am 24. November - dem ursprünglich geplanten Eröffnungstag für den Markt - soll das Anschieben der Pyramide im Internet via Livestream übertragen werden. Über die Fußgängerzone sollen verteilt dann an Ständen Kunsthandwerk, Räucherkerzen, Süßwaren und ähnliche Artikel verkauft werden. Ab dem 1. Dezember seien dann unter anderem ein kleiner Markt und Besuche vom Weihnachtsmann denkbar, so der OB. (jan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.