Rechtsaufsicht prüft Ergebnis

Großhartmannsdorf.

Mündlich ist das endgültige Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl von Großhartmannsdorf am Montagabend verkündet worden. Auf Nachfrage beim Statistischen Landesamt Sachsen, warum die vorläufigen Ergebnisse nicht am Sonntagabend, sondern erst Montagvormittag veröffentlicht wurden, teilte der zuständige Referatsleiter Thomas Wolf mit, dass das Amt "lediglich mit statistischen Aufgaben betraut ist und der Landeswahlleitung des Freistaates keine amtliche Rolle zukommt. Für Organisation und Durchführung der Kommunalwahlen sind die Kommunen zuständig. Hierzu gehört auch die Bekanntgabe bzw. Veröffentlichung der Ergebnisse." Derweil wird die Wahl von der Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises geprüft, erklärt Sarah Koch, Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses. Um das Ergebnis im rechtlichen Sinne öffentlich bekannt zu machen, erscheint ein Sonderamtsblatt. Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung können Wahlberechtigte und Bewerber innerhalb einer Woche bei der Rechtsaufsicht Widerspruch einlegen, wenn es begründete Einwände gibt. (cor)

www.freiepresse.de/gh-wahl2020

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.