Ungar muss doch noch Strafe zahlen

Reitzenhain.

Ein Ungar, bei dem noch eine Strafe offen war, ist in der Nacht zu Mittwoch in Reitzenhain entdeckt worden. Gegen 1.30 Uhr hielten zunächst Beamte des Hauptzollamtes Erfurt auf der B 174 ein Fahrzeug an und zogen zur Kontrolle eine Streife der Bundespolizei hinzu. Die Bundespolizisten stellten fest, dass gegen den 40-jährigen Fahrer ein Strafvollstreckungshaftbefehl vorlag und zudem sein Führerschein zu beschlagnahmen war. Der Mann konnte die Geldstrafe von 2000 Euro und die Verfahrenskosten von 82 Euro aufbringen und am Mittwochvormittag seine Reise fortsetzen. (bz)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...