Warum musste Eisbär Knut sterben?

Freiberg.

Mit Fakten und Hintergründen einer neurologischen Autoimmunerkrankung befasst sich die nächste Sonntagsvorlesung am 2. September, 10 Uhr im großen Konferenzraum des Kreiskrankenhauses. Chefarzt Prof. Dr. George Trendelenburg gibt Einblick in die neuen Erkenntnisse solcher neuro-immunologischen Erkrankungen und erläutert, in welchem Zusammenhang der Berliner Eisbär Knut damit steht. Der Eintritt ist frei. (bk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...