Zeichen für Frieden und Demokratie

Stadtverwaltung ruft zu Kranzniederlegungen auf

Freiberg.

Ganz Deutschland setzt am Volkstrauertag, 18. November, Zeichen zum Erhalt des Friedens und der Demokratie. Der Volkstrauertag zum Gedenken an Kriegstote und Opfer von Gewaltherrschaft aller Nationen gehört zu den sogenannten stillen Tagen. Daher ruft die Stadtverwaltung Freiberg gemeinsam mit Vereinen und Verbänden die Einwohner der Stadt zu Kranzniederlegungen und stillem Gedenken auf. Im Anschluss an die offizielle Gedenkveranstaltung der Stadt am Gedenkstein für die Opfer des Stalinismus auf dem Donatsfriedhof um 10.30 Uhr finden gegen 11 Uhr weitere Kranzniederlegungen statt, teilt das Rathaus mit.bk

Kranzniederlegungen: 9.30 Uhr Landratsamt, Gedenktafel für Verstorbene im Außenlager Freiberg des KZ Flossenbürg; 11 Uhr Mahnmal der Verfolgten des Naziregimes, Himmelfahrtsgasse, im Anschluss Friedhof der Roten Armee Himmelfahrtsgasse; 11.15 Uhr Vertriebenenfriedhof, Himmelfahrtsgasse

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...