Tausende feiern im Schlosspark barockes Fest

Besucher und Schauspieler lassen vergangene Epoche hochleben

Lichtenwalde.

Als aus der Zeit gefallen lässt sich das bunte Treiben auf dem Gelände am Lichtenwalder Schloss am Samstag und Sonntag beschreiben: Nicht nur wegen der weißen Perücken und riesigen Reifröcke, die wieder einmal Mode waren, sondern auch, weil die Regenwolken einen Bogen um das barocke Parkfest gemacht haben. Laut Patrizia Meyn, Geschäftsführerin der Schlossbetriebe, haben 2100 Besucher das "schöne Flanierwetter" genutzt, die Musiknacht mit 1000 Plätzen war zudem ausverkauft. Von den Besuchern habe es viel Lob gegeben, vor allem für das neue Theaterstück über Ritter Harras, der bis vor 520 Jahren in Lichtenwalde gelebt hatte. "Die Kooperation mit dem Mittelsächsischen Kultursommer und der Gemeinde Niederwiesa macht eigentlich dieses Wochenende aus", ordnete Meyn ein. "Wir sind ein eingespieltes Team und das macht sich in der Organisation bemerkbar." Im September werde das Fest ausgewertet und über eine Fortsetzung entschieden. "Ich bin auf alle Fälle ein Befürworter des Parkfestes, vor allem, wenn es so erfolgreich ist", bilanzierte Meyn.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...