Abriss wird nur halb so teuer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

1,4 Millionen Euro brachte Ende August Frank Pfeil, Staatssekretär im Ministerium für Regionalentwicklung, nach Mittweida. Mit dem Geld, das aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung kommt, soll das Gelände der ehemaligen Wäscheunion an der Hainichener Straße zum Gewerbegebiet entwickelt werden. Nach Jahren des Leerstands wird dieses Jahr ein Großteil der Gebäude auf dem Areal abgerissen. Doch einen Teil der Förderung wird die Stadt wohl zurückgeben können: Hatte die Stadtverwaltung die Kosten für den Abriss auf knapp über eine Million Euro geschätzt, wird dieser mit etwas mehr als 430.000 Euro nun voraussichtlich nicht einmal halb so teuer. Der Stadtrat hat den Auftrag an ein Unternehmen aus Burgstädt vergeben. (lkb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.