Angebot soll erweitert werden

Die Rochlitzer Sozialservicegesellschaft plant in Kürze die Einweihung ihrer Kita - und eine erste eigene Physiotherapie.

Rochlitz.

Mit einem Neujahrsempfang ist das Team der Sozialservice Rochlitz Gesellschaft (SSG) ins Jahr 2019 gestartet. Dabei wurden auch Mitarbeiterinnen geehrt, die seit längerem bei der SSG beschäftigt sind. "Ich würde mich freuen, wenn der Berufsstand der Altenpflege die Anerkennung in der Gesellschaft, der Politik und bei den Kostenträgern bekommt, die er verdient", sagte Geschäftsführer Knut Bräunlich gestern auf Anfrage.

Die Gesellschaft zählt derzeit 151Beschäftigte, darunter acht Azubis. Sie arbeiten in der stationären sowie in der ambulanten Pflege, in zwei Tagespflegeeinrichtungen, beim betreuten Wohnen, in der Kinderbetreuung und in den Bereichen Technik, Reinigung, Wäscherei und Küche. 2018 wurden 24 Mitarbeiter neu eingestellt, drei Leitungsstellen im Pflegebereich neu besetzt. Weitere Pflegefach- und -hilfskräfte sowie Servicekräfte werden gesucht.

87 Plätze gibt es aktuell in der vollstationären Pflege, 27 in der Tagespflege, circa 200 Klienten werden im ambulanten Bereich umsorgt, und 70 Mieter nutzen das betreute Wohnen.

In wenigen Wochen soll die neue Kita mit 24 Plätzen in der Villa Carola in Rochlitz ihren Betrieb aufnehmen. Und ein weiteres Projekt soll noch im ersten Quartal realisiert werden. Die SSG richtet angemietete Räume an der Bismarckstraße für eine erste eigene Physiotherapie her.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...