Arras bekommt neue Brücke

Allmählich nimmt die neue Brücke über den Aubach im Geringswalder Ortsteil Arras Gestalt an. In dieser Woche haben Mitarbeiter der Erlauer Firma Bauunternehmung Jung ein Stahlgeflecht aus Bewehrungsstahl auf den Profilbeton gesetzt. Im Anschluss werden Stahlbetonkappen nach dem Ausschalen der Fahrbahnplatte betoniert. Wie Bauleiterin Anja Rätzer erklärte, seien bereits die Bachsohle und Teile der Wände mit Wasserbausteinen ausgelegt. "Die Arbeiten liegen im Zeitplan", ergänzte Rätzer. Für Mitte November wird mit einer Fertigstellung des Bauwerkes gerechnet. Dann kann die Strecke auch wieder freigegeben werden. Der Landkreis als Bauherr gibt für den Ersatzneubau rund 442.000 Euro aus. Eine Sanierung der alten und durch Hochwasser stark geschädigten Brücke hätte sich laut Landratsamt nicht rentiert. (grün)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...