Arraser Wehr bleibt eigenständig

Defektes Einsatzfahrzeug wird repariert

Arras.

Die Feuerwehr des Geringswalder Ortsteils Arras ist zwar aktuell wegen eines defekten Fahrzeugs nicht einsatzbereit. Als eigenständige Einsatzgruppe soll sie dennoch bestehen bleiben. Das teilte der Geringswalder Bürgermeister Thomas Arnold (parteilos) bei der Zusammenkunft des Gemeindefeuerwehrausschusses mit. "Wir halten am Standort Arras fest", sagte der oberste Dienstherr der Wehr. Das defekte Einsatzfahrzeug werde derzeit repariert. Die Problematik sei Arnold bewusst: ein Fahrzeug Baujahr 1979, dazu ein Depot, das einen Tausch des Oldtimers gegen ein neueres und vermutlich größeres Modell nicht zulasse. Entschieden sei noch nichts. "Die geplante Novellierung des Brandschutzbedarfsplanes steht noch aus. Und nicht zuletzt hängt der von der Finanzkraft unserer Stadt ab." Der Arraser Wehrleiter Jörg Hahn hofft, dass die Wehr kommende Woche wieder einsatzbereit ist. "Perspektivisch wird uns neuere Technik zur Verfügung gestellt werden müssen, wenn wir gerade die Jüngeren unserer 16 Aktiven bei der Stange halten wollen." (grün)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...