Beirat entscheidet über Projekte

Rochlitz.

18 Projekte zur Herstellung von Barrierefreiheit werden in diesem Jahr in Mittelsachsen gefördert. Wie ein Sprecher des Landratsamtes mitteilt, stellt das Sächsische Sozialministerium dem Kreis rund 307.000 Euro zur Verfügung. Der Behindertenbeirat lege in dieser Woche fest, welche der 30 eingereichten Anträge seine Favoriten sind. "Darunter befinden sich beispielsweise die Errichtung von Rollstuhlrampen und behindertengerechten Toiletten sowie der Einbau von Automatiktüren und Akustikanlagen", so der Vorsitzende des mittelsächsischen Behindertenbeirates, Andreas Strunze. Unterlagen wurden beispielsweise aus den Bereichen Kultur, Sport und Gesundheit eingereicht. "Trotz der Aufstockung der Mittel um 100.000 Euro war die zur Verfügung stehende Fördersumme nicht für alle Projekte ausreichend, sodass nun ein Auswahlverfahren erfolgte", so Strunze. Benötigt würden rund 513.000 Euro. (bp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...