CDU und IHK für weniger Bürokratie

Freiberg.

Fachkräftemangel und Bürokratie zählen nach Einschätzung von Kreispolitikern der Union und der IHK zu den größten Gefahren für die Wirtschaft. Das stellte der Fraktionschef der CDU-/Regionalbauernverband-Fraktion im Kreistag, Jörg Woidniok, nach einem Gespräch mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer (IHK) fest. Der Fachkräftemangel ist eines der größten Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung, resümierte der Freiberger nach einer Beratung mit der Geschäftsführerin der IHK-Regionalkammer, Annette Schwandtke, sowie Regionalkammer-Präsident Thomas Kolbe. Im Mittelpunkt standen Situation und Zukunft des Kreises. Danach gehöre die Etablierung von Marktführern in Nischen sowie Hochschulen mit naturwissenschaftlicher Orientierung ebenso zu den Stärken wie die Betreuungsinfrastruktur für Kinder. (grit)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...