Crossener Kita vor dem Aus

Einrichtung wird nach Schweikershain verlegt

Erlau.

Die Kindertagesstätte im Ortsteil Crossen wird vorerst geschlossen. Das wurde bei der Sitzung des Gemeinderates in Erlau am Mittwoch bekanntgegeben. Die Einrichtung wird mit der Kita in Schweikershain zusammengelegt, hieß es. "Die Gründe für die Schließung sind vielschichtig", erklärte Bürgermeister Peter Ahnert (parteilos). "Steigende Kosten für das Personal sowie niedrige Kinderzahlen in den beiden Einrichtungen legen einen Zusammenschluss nach der Sommerschließzeit nahe." Die Kita in Schweikershain sei mit 20 Kindern von 44 freien Plätzen ebenso wenig ausgelastet wie die Crossener Kindertagesstätte. Dort werden 13 Kinder von möglichen 20 betreut. In beiden Kitas sind jeweils zwei Erzieherinnen tätig.

"Zusätzlich ist es schwer, freie Personalstellen zu besetzen. Das Problem haben viele Gemeinden in der Region", sagte Ahnert. "Es ist zur Herausforderung geworden, Vertretungen in der Urlaubszeit und bei Krankschreibungen zu organisieren", so der Gemeindechef. Um die Betreuung in allen vier Erlauer Kitas sicherstellen zu können, müsse das Personal häufig zwischen den Einrichtungen pendeln. Eltern kritisierten in der öffentlichen Ratssitzung die Bekanntmachung des Beschlusses kurz vor dem Sommer. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht", erklärte dazu Peter Ahnert. "Wir wissen, dass die Crossener Kita eine Institution im Ort ist." Er spreche daher vorerst von einer Stilllegung der Einrichtung, bis sich die Situation verbessert habe. (cbo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...