Ein Klang wie eine Stradivari

Sonderführungen durch Schau zur Produktionsgeschichte von Stern-Radio

Rochlitz.

Anlässlich der Tage der Industriekultur werden in Rochlitz am heutigen Samstag Sonderführungen durch eine Ausstellung zur Geschichte von Stern-Radio angeboten. Das teilt die Tourist-Information "Rochlitzer Muldental" mit.

Bis 1963 wurden in der Rochlitzer Produktionsstätte die Radios gebaut, die zu DDR-Zeiten in vielen Wohnzimmern standen. Ihnen wurde ein so guter Klang nachgesagt, dass sie Namen wie "Stradivari" oder "Paganini" bekamen, so die Veranstalter der Führungen.

Damit die Radios nicht in Vergessenheit geraten, wurde ihnen in Rochlitz eine Ausstellung zur Produktionsgeschichte gewidmet, gestaltet von ehemaligen Mitarbeitern des VEB Stern-Radio Rochlitz und Mitgliedern des Rochlitzer Geschichtsvereins. In der Bahnhofstraße 49 in Rochlitz sind Fernmeldetechnik, Telefone, Leiterplattenbaugruppen und viele Radios der Stern-Produktion, die dem Rochlitzer Geschichtsverein von Privatpersonen zur Verfügung gestellt wurden, zu sehen. (bp)

Die Führungen finden am 28. September von 10 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...