Fassungslos vor Freude über Anteilnahme

Cornelia Seidel ist blind. Im Alltag bereitet ihr das oft Probleme. Die "Freie Presse"-Aktion "Leser helfen" sammelt Spenden, um das kleine Bad im Haus der Familie erweitern und blindengerecht gestalten zu können. Knapp 27.000 Euro sind bereits zusammengekommen.

Milkau.

Die Nachricht kam per Sprachinfo vom Handy: "Meine Tochter Lydia hat aus Thüringen angerufen, wo sie über Silvester an einer Jugendfreizeit teilgenommen hat und mir die Spendensumme gesagt. Meine erste Reaktion war: Du veräppelst mich", erinnert sich Cornelia Seidel an den 30. Dezember.

An diesem Tag wurde auf der Titelseite der "Freien Presse" über die enorme Spendenbereitschaft bei der Aktion "Leser helfen" berichtet und der aktuelle Stand für die einzelnen Hilfsprojekte genannt. Bei Cornelia Seidel, für die das Badezimmer im Haus der Familie erweitert und blindengerecht ausgebaut werden soll, stand eine Summe von 21.940 Euro. Sie ist seither noch ein Stück gewachsen auf aktuell 26.880 Euro.

Das hatte ein Freund von Lydia per Handy abfotografiert und der 14-Jährigen gesendet, die wiederum sofort ihre Mutter anrief. "Unglaublich", sagt Cornelia Seidel dazu. "Ich war fassungslos, als mein Mann nachschaute und die Summe bestätigte." Sie und ihre ganze Familie freuen sich riesig. "Wir sind so dankbar. So viele haben an uns gedacht. Es gab auch Aktionen von Menschen, die mich gar nicht kennen. Diese Anteilnahme ist überwältigend und hat mich zutiefst berührt", sagt die 37-Jährige.

So hatte das Kinderparlament des Horts der Astrid-Lindgren-Grundschule Frankenberg beschlossen, die Einnahmen eines Kuchenbasars für Cornelia Seidel zu spenden. Eine gebürtige Schweikershainerin hatte ebenfalls Kuchen gebacken. Diesen und weitere Leckereien, die Hobbybäckerinnen aus Altgeringswalde, Geringswalde, Döbeln und Geithain beisteuerten, wurden auf dem Weihnachtsmarkt in Geringswalde verkauft. Der Erlös wurde für Cornelia Seidel gespendet. Gesammelt wurde auch zum Weihnachtskonzert in der Evangelischen Werkschule in Milkau, die Lydia und ihr Bruder Simon besuchen, und bei einer Aktion im Kindergarten Milkau, in dem die kleine Lisa betreut wird. Dort wurden die Eltern gebeten, zum Lichtelfest an jedem Stand den zu entrichtendenden Obolus etwas aufzurunden. Diese Summe und Spenden der Mitarbeiter kamen ebenfalls der Spendenaktion zu Gute. Auch Spenden im vierstelligen Bereich wurden an den "Freie Presse"-Hilfsverein überwiesen, unter anderem von einem Milkauer Bauunternehmen und einem Malerbetrieb aus Wechselburg. "Ich bin allen sehr dankbar, die an mich und meine Familie gedacht haben. Das ist ein unglaubliches Gefühl", sagt Cornelia Seidel. Auch viele Karten mit guten Wünschen habe sie in der Weihnachtszeit erhalten.

Wenn es nach ihr ginge, könnte der Bau gleich losgehen. Doch sie muss sich gedulden. Zum einen fährt ihr Mann ab Mitte des Monats für vier Wochen zur Kur. "Das wird auch mit vorübergehender Haushalts- und Einkaufshilfe eine anstrengende Zeit, vor der mir ziemlich bange ist", so die dreifache Mutter. Zum anderen muss die Wand des jetzigen Badezimmers und des sich anschließenden Raumes, um den das Bad erweitert werden soll, trocken gelegt werden. "Das wird finanziell ein großer Batzen und dauert zudem seine Zeit. Das Ganze ist aber notwendig, weil sonst, wie wir das im Bad schon erleben, die Fliesen von der Wand fallen", erklärt sie.

Sie hofft, dass im Sommer der Großteil geschafft ist. Geplant ist neben der Erweiterung der Einbau einer Dusche und einer neuen Wanne mit breiter Ablagefläche. Hinzukommen sollen ein Waschtisch, der ebenfalls Ablageplatz bietet, sowie übersichtlich gestaltete, geräumige Badmöbel. "Wichtig ist, dass alles abgerundet ist. Ich stoße mich häufig an den Ecken im Bad, zum Beispiel an der Wanne, und freue mich deshalb auch, dass es dann weniger blaue Flecken geben wird."

Leser helfen Wenn auch Sie für die Aktion "Leser helfen" spenden möchten, können Sie Geld auf folgendes Konto überweisen: Kontoinhaber: Verein Leser helfen e. V.; IBAN: DE47 8709 6214 0224 4224 40; Kennwort: Hilfe für Cornelia Seidel.

www.freiepresse.de/leserhelfen

Zum Spendenformular

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...