Ferientipp: Ziegen, Bienen und Kanonen

Auf der Festung Königstein leben jetzt Ziegen und Bienenvölker. "Sie bieten Stadtkindern einen lebendigen Eindruck von der Zeit, als die Bewohner der Wehranlage noch Selbstversorger waren", heißt es in einer Mitteilung der Einrichtung. Immer freitags können Kinder mit ihren Familien die Ziegen streicheln, Festungshonig kosten und viel über die Haltung und Nutzung der Tiere erfahren. "Lange Zeit waren die Bewohner der Festung Selbstversorger. Sie bauten Obst und Gemüse an und hielten Nutztiere. Noch zur Zeit des Jugendwerkhofs in den 1950er-Jahren hielten Angestellte auf dem Tafelberg Kaninchen", sagt Maria Pretzschner, Museumspädagogin der Festung Königstein (im Bild mit den beiden Ziegen). Jetzt werde daran angeknüpft. Die Sonderführung ist eines der neuen Erlebnisangebote für die Sommerferienzeit auf Königstein. Die Teilnahme an den einstündigen Führungen ist für Kinder bis 16 Jahre kostenfrei, Erwachsene zahlen 4 Euro. Imkerschleiher werden kostenfrei ausgeliehen. Die Startzeit der Führungen variiert und wird über aktuelle Aushänge sowie über das Info-Telefon 035021 64607 bekannt gegeben. Anmeldung vor Ort im Informationsbüro im Brunnenhaus. (bk)www.festung-koenigstein.de

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.