Feuerwehr löscht brennenden Müll

Penig.

Die Peniger Feuerwehr ist am gestrigen Dienstagmittag zu einem Brand an die ehemalige Bundesstraße 95 - jetzt Staatsstraße 57 - ausgerückt. Laut dem stellvertretenden Gemeindewehrleiter Jens Weber erfolgte die Alarmierung 12.23 Uhr. An einem Feldweg zwischen Köbe und Zeisig, unter einem Wasserdurchlass, brannte weggeworfener Müll, darunter Reste von Dachpappe und alte Wurzeln, die darüber aufgestapelt waren. Die Peniger Feuerwehr rückte mit vier Kameraden und einem Fahrzeug an. Es war der 74. Einsatz für die Gemeindefeuerwehr in diesem Jahr. "Wir hatten in letzter Zeit viele kleinere Brände. Die Häufigkeit der Einsätze hat zugenommen", schätzt Jens Weber ein. Erst am Sonntag hatte Müll in einem Container im Gewerbegebiet Wernsdorf gebrannt. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...