Feuerwehrmann findet Vorwürfe "giftig"

Die Peniger Stadträte haben das Aus für den Thierbacher Feuerwehrstandort beschlossen. Doch Formulierungen in der Ratsvorlage sorgten für Ärger, was den Bürgermeister nun zu einer Entschuldigung veranlasst hat.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    j35r99
    08.09.2020

    Lisa 13: Ich habe geschrieben "wenn manch einer" und die gibt es sicher, die zum Abendausklang ein Glas Wein oder ein Bierchen trinken.
    Dagegen ist auch aus medizinischer Sicht nichts einzuwenden.
    Erst richtig lesen,verstehen und dann dazu eine Meinung äußern!

  • 2
    3
    Lisa13
    07.09.2020

    j35r99

    Sich dem Alkohol mehr / oder weniger hingeben ..... finde ich eine Unterstellung...es gibt auch vielen tausend Menschen die sich am Abend nicht dem Alkohol hin geben ...ihre Wortwahl sollten Sie mal überdenken .....

  • 5
    2
    j35r99
    06.09.2020

    Ich danke allen freiwilligen Feuerwehrfrauen/Männern die ehrenamtlich ihren Dienst verrichten!!!
    Wenn manch einer abends zu Hause sitzt und sich den Alkohol (mehr oder weniger)
    hingibt, müsen die "Feiwilligen" bei Alarm ausrücken.
    Aufzuarbeiten, was diese Freiwilligen erleben, (Brand, Überschwemmungen, Unfall,Tote, persöhnliche Angriffe usw.) kann keiner, der dies nicht selber erlebt hat nachvollziehen.
    Nochmals danke.
    Leider werden es immer weniger, die sich freiwillig für Andere in Gefahr begeben.