Gerichtsverfahren steht noch aus

Kriebstein.

Fast ein Jahr nach dem tödlichen Unfall mit einem Transporter in Kriebethal gibt es noch keine Gerichtsverhandlung. "Ein Termin wurde noch nicht bestimmt", sagte Karin Fahlberg, Richterin am Amtsgericht Döbeln der "Freien Presse". Bei dem Unfall am 10. Januar in dem Kriebsteiner Ortsteil kam eine 59-Jährige ums Leben. Ein Transporter hatte an der August- Bebel-Straße zurückgesetzt und dabei die Fußgängerin, die die Fahrbahn überquerte, erfasst. Die Frau erlag am Unfallort ihren Verletzungen. Der Fahrer muss sich vor dem Amtsgericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Die Anklage ist dem Beschuldigten inzwischen zugestellt worden. Er hatte sich seinerzeit leicht verletzt. (dahl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.