Historie der Region entdecken

9. September: Rochlitz bei Tag des Denkmals dabei

Rochlitz/Altzschillen.

Wer sich für Geschichte interessiert, sollte sich den 9. September rot im Kalender anstreichen. Denn dann wird in ganz Deutschland wieder der Tag des Denkmals begangen. Auch in der Region rund um Rochlitz gibt es dabei einiges zu entdecken.

Von 10 bis 17 Uhr kann die Alte Baderei in Rochlitz besichtigt werden. Sie wurde 1464 erstmals erwähnt. Das Rundbogenportal stammt aus dem Jahr 1707. Das Gebäude zählt zu den bedeutendsten Barockbauten der Stadt. Am Denkmaltag finden ganztägig Führungen durch das Haus statt. Zudem bietet der Heimat- und Verkehrsverein Rochlitzer Muldental 10 Uhr eine Führung durch die historische Altstadt von Rochlitz an.

Auch der Denkmalpflegehof in Altzschillen öffnet seine Türen. Gezeigt wird die Herstellung von Leichtlehmsteinen. Geöffnet ist von 10 bis 17 Uhr. Dazu gibt es Frisches aus dem Lehmbackofen und Livemusik mit einer Band. Auch die Rochsburg lädt Besucher ein. 11 Uhr geht es am 9. September unter dem Motto "Zwischen Romanik und Renaissance" mit Schlosschef Lutz Hennig durch die Rochsburg.

Mehr als 7500 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen am Tag des Denkmals am 9. September deutschlandweit ihre Türen. Davon allein rund 650 in Sachsen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn als bundesweite Koordinator mit. Die Aktion findet zum 25. Mal statt. Das Jahresmotto lautet "Entdecken, was uns verbindet". (fpe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...