Kleinunternehmer in Innenstadt stärken

Wahlen 2019: Fünf Parteien und eine Vereinigung treten am 26. Mai zur Stadtratswahl in Geringswalde an. Die "Freie Presse" hat sie zu ihren Themen befragt.

Geringswalde.

Auch in Geringswalde öffnen am 26. Mai 8 Uhr die Wahllokale. 3577 Wahlberechtigte sind aufgerufen, einen neuen Stadtrat zu wählen. Gewählt werden auch die vier Ortschaftsräte Aitzendorf, Altgeringswalde, Arras und Holzhausen. Für den Stadtrat treten die CDU, Die Linke, die Freie Wählergemeinschaft Geringswalde (FWG), die FDP, die SPD sowie Bündnis 90/Die Grünen an. Auch für die Wahl des neuen Kreistages und des Europäischen Parlaments sind die Stimmen gefragt. Diese können bis 18 Uhr abgegeben werden.

Zur Stadtratswahl im Jahr 2014, bei der die Wahlbeteiligung bei 53,3 Prozent lag, ging die CDU mit 29,4 Prozent der Stimmen als stärkste Kraft hervor und bekam fünf Sitze im Stadtrat. Jeweils vier Sitze erhielten Die Linke mit 24,8 Prozent der Stimmen und die FWG mit 23,2 Prozent. Die FDP bekam mit 10,4 Prozent einen Sitz im Stadtrat, ebenso die SPD, die damals 6,3 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte, sowie Bündnis 90/Die Grünen mit 5,7 Prozent Stimmenanteil.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Zur Wahl am 26. Mai können die Geringswalder in einem der sechs Wahllokale oder im Briefwahllokal ihre Stimme abgeben. Das größte Wahllokal mit 1264 Wahlberechtigten befindet sich in der DRK-Begegnungsstätte "Neuer Anker", das kleinste mit 159 Wahlberechtigten in der Begegnungsstätte Arras. Bis zum Dienstagmorgen wurden von 358 Wahlberechtigten Briefwahlunterlagen beantragt, teilte Corina Kreller, Sachgebietsleiterin Allgemeine Verwaltung, mit. Für den organisatorischen Ablauf der Wahl sorgen 53 Wahlhelfer, 14 davon sind Beschäftigte der Stadtverwaltung. "Insgesamt war es nicht schwer, genügend Wahlhelfer zu finden", sagte sie. Einige seien schon jahrelang dabei, auch einige junge Helfer hätten sich bereit erklärt.

Wahlen: Eine Übersicht sämtlicher bisher erschienener Artikel zu den Wahlen 2019 in Mittelsachsen finden Sie im Internet. www.freiepresse.de/wahlmittel- sachsen


Das plant die CDU

Straßen und Radwege

Sanierung der kommunalen Straßen Klosterallee, Erich-Zeigner-Straße, Entschärfung/Verlegung der Kurve S 200 in Altgeringswalde.

Kitas und Schulen

Bedarfs- und aufwandsgerechtes Angebot für Krippe, Kita und Hort in Einrichtungen aller kommunalen und freien Träger, Vernetzung von Krippe, Kita und Grundschule durch Auf- und Ausbau der
Infrastruktur, Einrichtung, Gebäude, Wege/Straßen.

Einkaufen und Wirtschaft

Internetzugang im Stadtzentrum durch Einrichtung eines HotSpots, Leerstandbekämpfung im Stadtzentrum durch kommunale Investitionsanreize, stabile Steuersätze für Industrie und Gewerbe, stabile Finanzen, Gewinnung Eigenmittel durch konsequenten Abbau der Verschuldung.

Ärztliche Versorgung

Anbindung an ortsumliegende Fachärzte durch öffentliche Verkehrsmittel.


Das plant Die Linke

Straßen und Radwege

Wir wollen weiterhin dafür streiten und kämpfen, dass unsere Straßen in einem guten Zustand sind und bei Bedarf beitragsfrei erneuert werden. Diese sind enorm wichtig für die Infrastruktur und wie die Blutbahnen in unserem Körper. An einem Radwegnetz müssen wir stärker arbeiten.

Kitas und Schulen

Es ist keine Frage, dass wir als Stadt alles dafür tun müssen, um diese Einrichtungen zu unterstützen und attraktiv zu halten. Kinder sind unsere Zukunft, und wir müssen dafür sorgen, dass eine bestmögliche Betreuung zur Verfügung steht, und das ohne weitere Erhöhungen der Elternbeiträge.

Einkaufen und Wirtschaft

In einer Zeit, in der sich der Onlinehandel immer stärker verbreitet, muss darum gekämpft werden, dass vor allem unsere Kleinunternehmer erhalten bleiben. Wirtschaftlich sind wir für eine Kleinstadt nicht schlecht aufgestellt. Dies ist wichtig um Menschen am Standort zu halten.

Ärztliche Versorgung

Wir haben das große Privileg, dass die ärztliche aber auch therapeutische Versorgung in Geringswalde sehr gut ausgebaut ist. Wir können als Stadt nur dafür sorgen, dass wir bei Vergrößerungen zum Beispiel hinsichtlich Gebäuden unterstützen können.


Das plant die FWG

Straßen und Radwege

Weiterer Straßensanierungsbedarf in Geringswalde und den Dörfern wie Erich-Zeigner-Straße, Heeresstraße zum Aussichtsturm, Anbindung direkt aus dem Stadtzentrum zum Aussichtsturm, Vernetzung des neuen Radweges in die Stadtgebiete und Sehenswürdigkeiten unserer Stadt.

Kitas und Schulen

Unsere Kinder sind das Wichtigste, was wir besitzen, diese sollten nach allen Möglichkeiten unterstützt und gefördert werden: Kita-Vergabe mit Weitblick, Grundschule und Turnhallenneubau erhalten und in Stadt einbinden, mit Eltern ins offene Gespräch kommen und bleiben.

Einkaufen und Wirtschaft

Regionale Geschäfte im Stadtgebiet stärken, Wochenmarkt verbessern, Parken im Marktbereich erleichtern, Kernöffnungszeiten im Stadtgebiet mit den ansässigen Händlern, wenn möglich, abstimmen. Offenes Ohr für Schwierigkeiten der Händler vor Ort, sonst stirbt der Handel aus.

Ärztliche Versorgung

Erachten wir als zurzeit gut abgedeckt.


Das plant die FDP

Straßen und Radwege 

Wichtig ist der zügige Ausbau des Radweges. Radfahren, Wandern, Inlineskaten machen Spaß und fördern die Gesundheit. Die Straße zur Rinnmühle wollen wir auch als Wanderstrecke erneuern und den Weg "Am Großteich" ausbauen. Fahrradständer werden am Bolzplatz dringend benötigt.

Kitas und Schulen

Die Stadt hält ausreichend Kita- Plätze vor, damit Mutti und Vati während der Arbeit ihre Kinder in guten Händen wissen. Unsere Kita "Regenbogen" in Holzhausen sollte um den ehemaligen Feuerwehrbereich erweitert werden, damit unsere Kleinen mehr Platz zum Toben haben.

Einkaufen und Wirtschaft

Konsequenter Anschluss aller Grundstücke an das schnelle Internet, um ortsansässigen Betrieben und Gewerbetreibenden gute Standortbedingungen zu sichern. Schnelles Internet ist heute Voraussetzung für Wirtschaftsansiedlung und insbesondere für junge Leute ein Muss.

Ärztliche Versorgung

Das Ärztehaus an der Goldammerstraße hat Zukunft, gemeinsam sichern wir die ärztliche Versorgung rund um die Uhr in der Stadt Geringswalde und den Ortsteilen ab. Ich setze mich ein für die Steigerung der Attraktivität unserer Stadt für Familien und Unternehmen.


Das plant die SPD

Straßen und Radwege

Wir wünschen uns , dass die Ortsteile nicht vergessen werden.

Kitas und Schulen

Wir wünschen uns , dass die Ortsteile nicht vergessen werden.

Einkaufen und Wirtschaft

Wir wünschen uns , dass die Ortsteile nicht vergessen werden.

Ärztliche Versorgung

Auch hier wünschen wir uns, dass die Ortsteile nicht vergessen werden.

 

(Anmerkung der Redaktion: Die Fragen sind von der SPD alle gleichlautend beantwortet worden.)


Das plant Bündnis 90/ Die Grünen

Straßen und Radwege

Sanierung, Ausbau und Neubau nach Planung mit besonderem Augenmerk auf Radnetzausbau.

Kitas und Schulen

Erhalt und Ausbau der vorhandenen Strukturen wird von Stadtrat und Kommune mit besonderer regelmäßiger Aufmerksamkeit betrieben.

Einkaufen und Wirtschaft

Unterstützung von Firmen und Gewerbetreibenden, soweit es der Kommune möglich ist.

Ärztliche Versorgung

In Geringswalde momentan noch kein Handlungsbedarf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...