Mit Tippolino zum Landesmeister-Titel

Die besten Rochlitzer Sportler sind am Donnerstagabend im Rathaus ausgezeichnet worden. Zu ihnen gehört Andreas Zeuner vom Oltimer-Club.

Rochlitz.

Wenn zur 51. Rallye "Rund um den Rochlitzer Berg" wieder Oldtimer durch die Region fahren und zahlreiche Fans anziehen, dann wird es erneut Andreas Zeuner gewesen sein, der die Strecke dafür herausgesucht hat - so wie im September 2018 zur Jubiläums-Rallye, die unter anderem nach Geringswalde, Erlau, und Wechselburg führte. "Es sind rund 80 Kilometer. Ich bin oft in der Gegend unterwegs, da finde ich immer wieder neue schöne Ecken, die die Oldtimer entlang fahren können", sagt der 61-Jährige. Doch nicht für diese Organisationsarbeit und seine Tätigkeit im Vorstand des Oldtimer-Clubs Rochlitz ist der Colditzer am Donnerstagabend im Rochlitzer Rasthaus von Oberbürgermeister Frank Dehne (parteilos) geehrt worden. Im Mittelpunkt standen bei ihm und den anderen 19 Ausgezeichneten die sportlichen Leistungen.

Diesbezüglich kann Zeuner allerhand vorweisen. So errang er drei Mal den Landesmeistertitel, zuletzt im vorigen Jahr. Unterwegs ist er mit einem Fiat Tippolino, Baujahr 1937 - also stolze 82 Jahre alt. "Damit bin ich natürlich nicht sehr schnell unterwegs. Doch Geschwindigkeit ist auch nicht das Ziel, sondern fahrtechnisches Können zu beweisen", erklärt er. So gelte es zum Beispiel, mit den rechten Rädern über ein Spurbrett zu fahren oder über einen Hupenknopf. "Der ist nur 10 mal 10 Zentimeter groß. Wenn es zwei Mal hupt, hat man's geschafft", sagt er. Je weniger Fehler man an den Wertungsstationen macht, desto weniger Punktabzug gibt es und desto besser schneidet man ab. Zum Odtimer-Sport gehöre zwar auch die sogenannte Schrauberei, also Reparaturen, um das Fahrzeug in Schuss zu halten, aber auch ebenso viel Geschicklichkeit, Konzentration und Übung, die den Meister macht. "Man muss sein Auto beherrschen", sagt Zeuner, der sich freut, dass auch eine, wie er es bezeichnet, Nischensportart Würdigung erfährt.


Mit der Sportlerehrung würdigte die Stadt herausragende Leistungen von Sportlerinnen und Sportlern mehrerer hiesiger Vereine, die Erfolge bei Landesmeisterschaften sowie bei nationalen und internationalen Wettkämpfen errungen haben. Mit diesen Spitzenleistungen, die auch überregional wahrgenommen werden, seien die Rochlitzer Sportler "Botschafter für unsere Stadt", erklärte OB Frank Dehne, der bei der Auszeichnung auch für das Engagement von Übungsleitern, Vereinsvorständen und Sponsoren dankte. Benjamin Kahlert, Geschäftsführer des Kreissportbundes Mittelsachsen, hob hervor, dass Rochlitz als einzige Kommune im Landkreis einen Landesstützpunkt in einer Sportart (Karate) habe und allein drei von insgesamt 19 Talent-Stützpunkten Mittelsachsens hier ansässig seien. (mit jl)


20 Wettkämpfer für ihre Erfolge geehrt

Karate Do: Ausgezeichnet worden sind Valentin Leißner (18 Jahre/Erfolge 2018: 1. Platz bei Deutscher Meisterschaft und Europa-Cup, Teilnahme an der Europameisterschaft); Giang Nguyen (18): 3. Platz Deutsche Meisterschaft und Europa-Cup; Hieu Bui Tien (17): 3. Platz bei Deutscher Meisterschaft im Team, 3. Platz Austrian Junior Open; Selina Fabian (14): 1. Platz Sächsische Meisterschaft; Moritz Jäger (10): 1. Platz Kumite Deutscher Goju-Ryu-Cup,

3. Platz Kumite Leipzig Open; Dustin Striesche (13): 2. Platz Kumite Sächsische Meisterschaft, 3. Platz Kumite Deutscher Goju-Ryu-Cup; Moritz Lehmann (11): 3. Platz Kumite-E Mitteldeutsche Meisterschaft, 5. Platz Kumite-E Rhein Shiai; Melina Fischer (11): 2. Platz Kumite-E Mitteldeutsche Meisterschaft, 2. Platz Sächsische Meisterschaft; Jonas Noah Schneider (10): 2. Platz Kumite-E Nachwuchs Cup, 5. Platz Kumite-T Leipzig Open; Lilly Leißner (13): 1. Platz Sächsische Meisterschaft, 3. Platz Kumite-E Leipzig Open.

BSC Motor Rochlitz: Die Ehrung erhielten in der Abteilung Judo Anton Hofmann (16/ größter Erfolg 9. Platz Deutsche Meisterschaft, jüngster Erfolg 3. Platz Mitteldeutsche Meisterschaft U 18); Sabrina Grigat (15/ größter Erfolg: 2. Platz Mitteldeutsche Meisterschaft U 18, jüngster Erfolg 1. Platz Bezirksmeisterschaften U 18); Vanessa Do (15/ größter Erfolg: 3. Platz Mitteldeutsche Meisterschaft U 15, jüngster Erfolg 3. Platz Bezirksmeisterschaft U 18); Abteilung Taekwondo Yvonne Weiße (Erfolge: Leipziger Technikturnier Gold; Offene Sachsenmeisterschaft Technik in Burgstädt Gold).

Verein für Ausdauersport "Rochlitzer Berg": Ausgezeichnet wurden die Leichtathleten Florian Heinich: (20/ jüngster Erfolg: Landesmeister von Sachsen 2018 im 100m- Lauf der Altersklasse U 20); Charlotte Handke (18/ jüngster und gleichzeitig auch größter Erfolg: 3. Platz bei Landeshallenmeisterschaften 2019 im Weitsprung der Altersklasse U 20);

Jonas Jäger (11/ größte Erfolge: dreimaliger Bezirksmeister der Altersklasse U 12 im 50-m-Lauf, Weitsprung und im 60-m-Hürdenlauf).

Oldtimer Club Rochlitz: Matthias Böttger, geboren 1964, hat bei der Sächsischen Landesmeisterschaft im Veteranensport 2018 einen 2. Platz belegt; Andreas Zeuner, geboren 1957, belegte bei der Sächsischen Landesmeisterschaft im Veteranensport 2018 den 1. Platz, Steffen Dollina, geboren 1964, errang bei der Sächsischen Landesmeisterschaft 2018 einen 3. und einen 2. Platz in unterschiedlichen Gruppen. (bp)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...