Oldtimer starten wieder zu großer Tour

Rallye "Rund um den Rochlitzer Berg" erlebt am Samstag ihre 51. Auflage

Rochlitz.

Rund 150 Teilnehmer werden am kommenden Samstag erwartet, wenn die traditionelle Oldtimerrallye "Rund um den Rochlitzer Berg" ihre 51. Auflage erlebt.

Die 80 Kilometer lange Strecke führt von Rochlitz über Biesern, Wechselburg, Göhren, Cossen, Burgstädt, Hartmannsdorf, Limbach-Oberfrohna nach Pleisa. "Nach der Stärkung geht es über Meinsdorf, Rußdorf, Limbach-Oberfrohna, Kaufungen, Wolkenburg, Thierbach, Penig, Arnsdorf, Lunzenau, Göritzhain und Kolkau dann zurück nach Rochlitz zur Zielankunft", so Sven Heinig, Vorsitzender des Oldtimer-Clubs Rochlitz im ADAC. Dabei werde so mancher Zwischenstopp eingelegt, wo die Akteure anspruchsvolle Sonderprüfungen zu meistern haben.

Bei der Jubiläumsrallye im vergangenen Jahr waren 152 Teilnehmer mit 64 Motorrädern, 21 Seitenwagen-Motorrädern und 67 Autos an den Start gegangen, um die ebenfalls 80 Kilometer lange Wegstrecke durch die Region zurückzulegen. Dabei gab es viel historische Technik zu bestaunen. Das älteste Motorrad, das an der Rundfahrt teilnahm, wurde 1914 gebaut. Es war eine New Hudson England. Das älteste Auto war ein Ford T, Baujahr 1919.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...