Positive Lebenserfahrungen bei Dienst für die Allgemeinheit

Sie helfen in Kindergärten, gestalten Angebote für Schulkinder, kümmern sich in Krankenhäusern um Patienten und packen im Naturschutz mit an - Freiwillige sind in vielen sozialen Einrichtungen im Einsatz. Die "Freie Presse" stellt engagierte Männer und Frauen vor. Heute: BFDler Jens Schwark.

Königsfeld.

Seit Juli 2018 arbeitet Jens Schwark in der Wohnstätte "Haus Bethanien", die unter der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Rochlitz zirka 50 Bewohner betreut. Der 56-jährige Allround-Handwerker leistet seinen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Einrichtung und unterstützt hauptsächlich bei Hausmeisterarbeiten. Gerade hatte er alle Hände mit dem Schneiden der Hecken auf dem Grundstück zu tun. Jens Schwark war viele Jahre als Maurer und Dachdecker tätig. Nun bezieht er EU-Rente und will sich aber noch im Rahmen seiner Möglichkeiten aktiv in den Arbeitsprozess einbringen.

"Als ich die Stelle in der Wohnstätte über die Landkreis Mittweida Krankenhausgesellschaft Bereich Mensch für Mensch angeboten bekam, hatte ich erst Zweifel. Aber nach zwei Tagen Probearbeiten sagte ich zu und habe es noch nicht bereut", erklärt der Rochlitzer. Jeden Tag kümmert er sich nun ab 7 Uhr um Ordnung und Sauberkeit und dass alles funktioniert. Dazu hat er auch oftmals Kontakt mit den Bewohnern. "Das ist kein Problem für mich. Wir gehen ganz offen auf einander zu und wir akzeptieren uns gegenseitig", stellt der BFDler fest. Jeder Tag ist für ihn anders und abwechslungsreich, je nachdem welche Aufgaben erledigt werden müssen. "Nach meinen 18 Monaten werde ich wieder im Verein zum Erhalt bedrohter alter Nutztierrassen in Nobitz mitarbeiten. Das liegt mir sehr am Herzen", berichtet Jens Schwark, der den Freiwilligendienst jeder Zeit weiterempfehlen kann. "Die vielen positiven Lebenserfahrungen, die ich hier sammeln konnte, kann mir niemand wieder wegnehmen sowohl mit den behinderten Menschen als auch mit dem Personal. Wer vor hat in diesem Bereich zu arbeiten, kann das am besten bei dem Einsatz als BFD herausfinden", erklärt der 56-Jährige.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...