Regen setzt Dorfclub Tauscha unter Wasser

Clubmitglieder und andere Einwohner im Einsatz - Gebäude ohne Strom

Tauscha.

Das Gebäude des Dorfclubs Tauscha - es ist das kulturelle Zentrum des Peniger Ortsteils - ist nach den Regenfällen am gestrigen Montag durch eingedrungenes Wasser zum Teil erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Mitglieder des Dorfclubs und drei weitere Einwohner aus dem Ort waren im Einsatz, um größere Schäden vom Gebäude abzuwenden. "Wir sind in einer Notsituation", sagt Ortsvorsteher Gerald Krönert.

Wie er erklärte, hatte sich der Dorfclub gemeinsam mit der Stadt um Fördermittel beworben, damit das marode Dach erneuert werden kann. Laut Krönert hätten Mitglieder des Dorfclubs am Freitag und Samstag begonnen, in Eigenleistung und in Absprache mit der zuständigen Dachdeckerfirma die Platten abzunehmen. Am Samstag sei das Dach mit Planen abgedeckt worden. "Doch durch die teilweise starken Regenfälle bildeten sich Wassersäcke in den Planen. An mehreren Stellen drang Wasser ein. Die Tropfstellen sind über den gesamten Bereich verteilt. Wir geben uns die größte Mühe, weiteren Schaden abzuwenden", so Krönert. Das gesamte Freizeitzentrum ist zurzeit ohne Strom, da Wasser auch in die Elektroanlage gelangt sei. Am heutigen Dienstag soll die Fachfirma mit der Neueindeckung des Daches beginnen.

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...