Reise in Geschichte des Rochlitzer Bergs

Rochlitz.

Interessenten können am Sonntag eine Zeitreise in die Geschichte und zu den Bodenschätzen des Rochlitzer Berges unternehmen. Mit seinem 275 Millionen Jahre alten Porphyrtuff ist der Berg ein markantes Wahrzeichen der Stadt. Wie seit 130 Jahren an seinem Fuße der Abbau von Lehm und die Verarbeitung zu Ziegel- und Klinkersteinen erfolgt, darüber berichtet der ehemalige Technische Leiter des Narsdorfer Klinkerwerkes, Dietmar Otto, im Geoportal - dem Porphyrhaus gegenüber dem Waldspielplatz. Wie die Stadtverwaltung informiert, habe Dietmar Otto über viele Jahre die Geschichte des Werkes mit geprägt. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...