Schaumteppich bannt Explosionsgefahr

Proben für den Ernstfall: Gegen 18 Uhr heulten gestern die Sirenen in vielen Seelitzer Ortsteilen sowie in Wechselburg und Nöbeln. Die Feuerwehren rückten zu einer großen Übung aus. Szenario: An der Agraset-Tankstelle in Bernsdorf hatte jemand versucht, an einem Tankwagen Kraftstoff zu stehlen. Dabei kam es zu einer Verpuffung, die Person wurde schwer verletzt und es bestand die Gefahr, dass der Tankwagen explodiert. Die Feuerwehrleute retteten den Verletzten - in Form einer Puppe -, bauten eine Löschwasserleitung auf und legten einen Schaumteppich an, um eine Explosion zu verhindern. An der Übung waren die Wehren von Bernsdorf, Döhlen, Gröbschütz, Nöbeln, Steudten und Wechselburg mit 36 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen beteiligt. Es war die erste gemeindeübergreifende Übung zwischen Seelitz und Wechselburg. Einsatzleiter Jens Härtig, Gemeindewehrleiter von Seelitz, war mit dem Ablauf zufrieden. (hö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...