Schulen erhalten Finanzspritze

Mittweida.

Kultusminister Christian Piwarz hat dem Mittweidaer Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU) jetzt einen Fördermittelbescheid über rund 796.000 Euro überreicht. Das Geld aus dem von Bund und Ländern aufgelegten Digitalpakt soll über vier Jahre in die digitale Aufrüstung der Schulen in Mittweida und Altmittweida fließen. Die Digitalisierung sei aufgrund von Corona derzeit in aller Munde, sagte Piwarz. Dabei gelte es auch, Lehrer für den Fernunterricht fit zu machen. Mittweida will rasch loslegen, da an der Fichte-Schule nach den Ferien ein MIT-Profil eingeführt wird. Die Abkürzung steht für Medien, Informatik und digitale Technologien. Für jeden Fünftklässler wird daher ein Tablet-Computer angeschafft. Mit neuen Tablets, Displays, interaktiven Tafeln und Servern sollen nach und nach auch die anderen Schulen ausgestattet werden. (lkb)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.