Sieben-Tage-Wert liegt bei fast 400

Rochlitz/Penig.

Am Montag hat das Gesundheitsamt Mittelsachsen weitere 102 Coronafälle gemeldet. Die Anzahl der positiven Befunde seit März stieg damit auf 5368. Der Inzidenzwert, der die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen je 100.000 Einwohnern angibt, nähert sich der 400er-Marke. Laut Robert-Koch-Institut lag er am Montag bei 393,3. Damit belegt der Landkreis zurzeit im bundesweiten Vergleich einen traurigen neunten Platz, der am schlimmsten betroffenen Region. Aktuell werden 149 Frauen und Männer in Kliniken stationär behandelt - ein deutlicher Anstieg. Elf Beatmungsmaschinen laufen. Auch etliche Einrichtungen sind betroffen, darunter die Erich-Kästner-Grundschule in Penig. Da laut Stadt eine Person positiv getestet wurde, sind die Schüler der 4a bis 16. Dezember in Quarantäne. Da auch Lehrer davon betroffen sind, müssen eine erste, eine zweite sowie die andere vierte Klasse zuhause lernen. Vier Klassen werden normal unterrichtet. (bk/acr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.