Star-Elefant frisst sich auf Markt durch

So viel Trubel ist im Rochlitzer Zentrum selten: Ein vier Tonnen schwerer Dickhäuter fesselt die Passanten. Und hinterlässt am Bäckerladen ein Häufchen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    SillyK
    15.06.2015

    So, nun schreibe ich doch noch einen Kommentar. Aus aktuellem Anlass sozusagen. In Deutschland wurde ein Mann von einem ausgerissenen Zirkus-Elefanten getötet. Noch dazu ein völlig Unbeteiligter! In obigen Artikel wird im netten Plauderton vom Stadtausflug eines Elefanten in Rochlitz berichtet. Toll! Ich bin überzeugt, dass im Kopf eines Elefanten eine Menge vorgeht, aber was genau, das kann wohl niemand sagen. Und was passiert dann, wenn so ein Tier austickt? (Ich habe schon von einem Fall gehört, dass ein Elefant auf offener Straße erschossen wurde.) Ich hoffe sehr, dass die Politiker in Deutschland den Vorfall zum Anlass nehmen, über das Thema "(Wild-)Tiere im Zirkus" noch mal gründlich nachzudenken und sich dann zu einem Verbot von Wildtieren im Zirkus durchringen - wie es schon viele europäische und außereuropäische Länder getan haben!!!
    Übrigens finde ich die Leistungen von Artisten, Clowns, Zauberern usw. im Zirkus ganz großartig und sollte mal einer nach Rochlitz kommen, der ohne Tiere auskommt, werde ich mit meiner ganzen Familie und einem Haufem Freunden ganz sicher hingehen!