StraßenRepaRATUR - Bauvorhaben in diesem Jahr unsicher

Tauscha.

Obwohl die Peniger Stadtverwaltung bereits vor Monaten in Aussicht gestellt hatte, die Risse auf drei kommunalen Straßen im Ortsteil Tauscha noch in diesem Jahr beseitigen zu lassen, soll das Vorhaben nun nochmals auf den Prüfstand. Laut Stadtsprecherin Manuela Tschök-Engelhardt würden sich bei anderen Bauvorhaben, die bereits in Auftrag gegeben wurden und demnächst abgerechnet werden, derart hohe Kostensteigerungen abzeichnen, dass das Vorhaben in Tauscha nochmals geprüft werden müsse. Sollte das Geld reichen, dann stehe einer Reparatur der Tauschaer Straße, der Straße Zur Lochmühle und der Hofstraße in diesem Jahr nichts im Wege. Es sei aber nicht auszuschließen, dass die Straßenreparatur eventuell ins nächste Jahr verschoben werden muss. Ortsvorsteher Gerald Krönert hatte das Problem mehrfach angesprochen und eine Reparatur angemahnt, damit sich nicht noch mehr Risse bilden. "Anwohner wenden sich an mich. Sie warten auf die Straßeninstandsetzung", sagte er gestern der "Freien Presse". (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...