Trotz Corona gibt es einen Bistumsjugendtag

In Wechselburg wird es am Wochenende ruhig zugehen, stattdessen steht Interaktion im Internet hoch im Kurs

Wechselburg/Dresden.

Rund 300 Jugendliche aus ganz Sachsen würden eigentlich am 12. September im Benediktinerkloster Wechselburg zum Bistumsjugendtag erwartet. "Wir haben den Tag schweren Herzens abgesagt. Unter Einhaltung der coronabedingten Hygienemaßnahmen könnte einfach nicht die richtige Stimmung aufkommen", erklärt Bistumsjugendreferentin Franziska Wagler. Um die Teilnehmerzahl nicht auf ein Minimum begrenzen zu müssen, wird der Tag dafür im Internet stattfinden und der Gottesdienst aus der Basilika in Wechselburg samt musikalischer Ausgestaltung live übertragen. "Im Anschluss finden vier Workshops statt, an denen die Jugendlichen per Videokonferenz teilnehmen können." Gut 250 Jugendliche haben sich bereits für den Tag angemeldet, wie Wagler verrät. Wer sich angemeldet hat, erhält vom Bistum Dresden-Meißen ein Mitmach-Paket per Post, indem neben Informationsbroschüren und einem Mund-Nasen-Schutz auch ein Essensgutschein eines Lieferservices enthalten ist. Gottesdienste aus der Wechselburger Basilika hat das Bistum seit Beginn der Pandemie bereits zum Osterfest und zur Jugendvesper im Juni live übertragen. (cbo)

Alle Informationen zum Ablauf der Veranstaltung sowie weiterführende Links finden Sie unter:

https://www.junges-bistum-ddmei.de/ jugendtag

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.