Verkauf ab Hof - das schätzen die Kunden

Hofläden liegen im Trend. Denn immer mehr Verbraucher wollen ganz konkret wissen, was sie essen. In Arnsdorf hat nun ein weiteres Geschäft dieser Art eröffnet.

Arnsdorf.

Doris Wese freut sich über ihre neue Arbeitsstelle. Die Mühlauerin hat im Hofladen des Geflügelhofs Börner im Peniger Ortsteil Arnsdorf einen Minijob bekommen und verkauft nun die vor Ort erzeugten Produkte. "Da ich einen kranken Sohn habe, freue ich mich, hier was Passendes gefunden zu haben", sagt sie. Vorher habe sie einen Ehrenamtsjob gehabt. Da sei der Arbeitsweg mittlerweile zu lang geworden. Vor allem aber freuen sich Sven und Nadine Börner, die den Hof seit zehn Jahren haben und seit fünf Jahren dort ihren Geflügelbetrieb bewirtschaften. Am Freitag voriger Woche nun haben sie ihren Hofladen eröffnet. Jeweils freitags und samstags kann man dort einkaufen. Zum Hoffest am Sonntag herrschte besonders reger Betrieb.

"Bisher haben wir alles vom Hof aus verkauft. Da die Nachfrage immer größer wurde, haben wir uns entschieden, einen Hofladen zu eröffnen", sagt Sven Börner. Die Familie hat sich auf die Geflügelproduktion spezialisiert. 200 Mastgänse, 200 Flugenten, 200 Legehennen und 50 bis 100 Freilandhähne haben sie aktuell im Bestand. Vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit sei die Liste der Bestellungen besonders lang. Doch nicht nur Fleisch und Eier sind im Angebot. Auch Nudeln, Eierlikör und andere Dinge, die die Börners selbst herstellen, verkaufen sie nun im neuen Hofladen. Zudem werden auch Produkte anderer Erzeuger dort angeboten. "Wir haben uns auf nachhaltige Produkte spezialisiert, viele davon sind bio-zertifiziert", sagt Sven Börner.

Zu den Stammkunden, die regelmäßig auf den Geflügelhof nach Arnsdorf kommen, gehört Familie Schmidt aus Hartmannsdorf. Dass es nun auch einen Hofladen dort gibt, freut Daniel Schmidt und seine Frau ganz besonders. "Wir kaufen gern Bio-Produkte. Da wissen wir, woher sie kommen. Durch den Hofladen ist das Angebot nun noch viel größer geworden", freut er sich.

Dass sich beim Lebensmittelkauf seit Jahren ein Wandel vollzieht, kann auch der Hauptgeschäftsführer des Sächsischen Landesbauernverbandes, Manfred Uhlemann, bestätigen. "Wir merken, dass die Gesellschaft die Herkunft der Lebensmittel immer mehr hinterfragt. Insofern kann man davon ausgehen, dass Hofläden gut angenommen werden", erklärt er gegenüber "Freie Presse". Allerdings hänge die Lage der Hofläden davon ab, wie diese angenommen werden. "Landwirtschaftliche Betriebe liegen oft fernab von Städten, wodurch ein Großteil der Bevölkerung Hofläden nicht ohne Umwege erreichen kann", erklärt Uhlemann. Doch diese Läden hätten viele Vorteile. Durch sie sei es möglich, regionale Erzeuger zu unterstützen. Auch die Herkunft der Lebensmittel sei bekannt. Zudem könnten die Kunden auch einen Eindruck vom Hof gewinnen. Und sie hätten die Möglichkeit, Informationen zu bekommen, wie die Lebensmittel produziert werden.


Möglichkeiten der Direktvermarktung vor Ort - Kunden haben große Auswahl an Hofläden

Landgut Chursdorf: Angeboten werden Büffel-Spezialitäten, neben Fleisch und Wurst auch Büffelmilch sowie Käse und Frischkäse.

Agraset Naundorf: Am Standort der Agrargenossenschaft in Naundorf werden in einem Landmarkt auch regional erzeugte Produkte wie Kartoffeln, Äpfel, Eier, Nudeln sowie Wurst und Säfte angeboten.

Hainich's Hof: Der Langenleuba-Oberhainer Landwirtschaftsbetrieb bietet in seinem Hofladen Fleisch und Wurst aus eigener Herstellung sowie Obst, Gemüse und viele weitere landwirtschaftliche Produkte an.

Biohof Hausmann: Im Hofladen des Breitenborner Familienbetriebes bieten Daniel und Jana Hausmann eine große Palette landwirtschaftlicher Produkte an.

Biobauernhof Bohne: Im Königsfelder Ortsteil Stollsdorf bietet der Biobauernhof in seinem Hofladen nicht nur selbst produziertes Gemüse und Obst an, sondern auch ein großes Sortiment an weiteren Bio-Artikeln.

Geflügelhof Hinkelmann: Im eigenen Hofladen im Seelitzer Ortsteil Zschaagwitz gibt es Milch- und Fleischprodukte sowie Säfte, Honig, Eier und Nudeln.

Obstgut Seelitz: Im Hofladen des Obstguts Seelitz werden Äpfel, Birnen und viele andere Produkte angeboten. (ule)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...