Verkehrsunfälle halten Einsatzkräfte auf Trab

Binnen weniger Stunden kracht es am Freitagvormittag, zunächst an der Grünen Tanne, dann im Wernsdorfer Gewerbegebiet. Die Bilanz: Zwei Schwerverletzte und beträchtlicher Blechschaden.

Mutzscheroda/Wernsdorf.

Zwei schwere Unfälle haben sich am Freitag in der Region ereignet. Kurz vor 9 Uhr krachte es an der Kreuzung zur Grünen Tanne. Ein 68-jähriger Autofahrer war auf der S 242 aus Richtung Mutzscheroda unterwegs und wollte nach links auf die B 175 abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen Laster. Der Sattelzug erfasste das Auto. Bei dem Zusammenprall wurde der Autofahrer laut Polizei leicht, seine 63-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Den Schaden am Auto und am Lastwagen, die beide nicht mehr fahrbereit waren, schätzte ein Polizeisprecher auf 30.000 Euro.

Gut zwei Stunden später krachte es in Wernsdorf. Die Bilanz: Zwei Verletzte und gut 15.000 Euro Blechschaden. Ein 63-Jähriger fuhr mit seinem Auto die S 51 Richtung Penig entlang. Als er am Abzweig am Zeisig abbiegen wollte, kollidierte das Fahrzeug mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, das von einem 68-Jährigen gelenkt wurde. Der 63-Jährige wurde schwer, der 68-jährige leicht verletzt. (acr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.