Zelthersteller erweitert Produktion

Rund 1,7 Millionen Euro hat der Neubau im Gewerbegebiet gekostet. Dort könnte auch ein Großauftrag für die Fußball-WM 2022 vorbereitet werden.

Mühlau.

Die Bierzeltgarnitur ist der Inbegriff der Ausstattung eines Dorffestes. Zelthersteller Eschenbach hat seit Bestehen im Mühlauer Gewerbegebiet schon eine Vielzahl von Festen damit ausgestattet. Doch die Zeiten ändern sich: Gefragt sind heute mehr exklusive Bestuhlungen, beispielsweise für Firmenfeiern, Hausmessen und Großveranstaltungen. Ein Spektrum des Angebots wurde bei einem Tag der offenen Tür vorgestellt. Mehr als 200 Besucher kamen, sagt Marketingmitarbeiterin Bianka Behrami.

Anlass war der Bau einer neuen Halle. Ein Jahr nach dem ersten Spatenstich sei die Werkshalle fertiggestellt, sagt Chef Alexander Eschenbach. Insgesamt seien dafür 1,7 Millionen Euro investiert worden. Damit steige die Gesamtinvestition im Gewerbegebiet in Mühlau auf 4,5 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt dort 20 Sattler, Grafiker, Konfektionäre, Schlosser, Mechaniker, Ingenieure und Monteure. Im Hauptgebäude an der Lindenstraße sind das Büro und die Produktion untergebracht, erklärt Eschenbach. In drei Lagerhallen befinden sich weitere Komponenten der temporären Architektur, wie er seine Bauten nennt. Dazu werde das nötige Zubehör wie Fußbodensysteme, Beleuchtung, Mobiliar, Dekorationen, Bühnen und Gehwege geliefert. Doch der Platz reichte nicht mehr. Denn mittlerweile sind mit Partnern komplette Event-Konzepte entstanden, mit Ausstattung und Catering.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Angefangen hatte die Eschenbach-Gesellschaft 1990 selbst in einem Zelt auf einer Wiese in Hartmannsdorf mit dem Verleih von einfachen Zelten. 1992 zog das Unternehmen ins Gewerbegebiet Mühlau. Das Familienunternehmen mit insgesamt rund 200 Mitarbeitern und Hauptsitz im unterfränkischen Bad Königshofen bietet einen Rund-um-Service an. "Dem klassischen Bierzelt von damals sind wir treu geblieben", sagt Eschenbach. Den Jahresumsatz gibt er für Mühlau mit drei Millionen Euro an. H

Dieses Jahr will er mit 140 Zelten das Harley-Davidson-Treffen Anfang September in Österreich ausstatten. Außerdem ist er beim Golfturnier um den BMW-Pokal im Juni in München vertreten. Allein 22.000 Quadratmeter Fläche sei auf der Abenteuer- und Allrad-Messe im Juni in Bad Kissingen zu überdachen.

Und ist wieder ein Fußball-Großauftrag wie 2010 in Südafrika dabei? Damals hatte Eschenbach Zelte mit einer Fläche von 100.000 Quadratmetern aufgebaut. "Im Moment beteiligen wir uns am Ausschreibungsverfahren zur Fußball-WM 2022 in Katar", verrät Alexander Eschenbach.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...