Zweifamilienhaus wird versteigert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Objekt in Langenleuba-Niederhain bei Frühjahrsauktion in Leipzig

Langenleuba-Niederhain.

Umgeben von größtenteils frei stehenden Einfamilienhäusern und Gehöften liegt ein Zweifamilienhaus, das bei der nächsten Frühjahrsauktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG versteigert werden soll. Wie aus dem Auktionskatalog hervorgeht, wurde das etwa 1914 errichtete Gebäude 1990 modernisiert. So seien zum Beispiel Heizungs- und Sanitäranlagen saniert sowie Thermofenster eingebaut worden. Weiterer Sanierungsbedarf bestehe aber dennoch.

Die beiden Wohneinheiten sind nicht eindeutig abgetrennt. Das Grundstück ist befahrbar und eingefriedet, auch eine Garage sowie einen Schuppen gibt es. Ein Energieausweis ist nicht vorhanden, den Angaben zufolge aber beantragt. Das Mindestgebot liegt laut Katalog bei 19.000 Euro.

Bei der Frühjahrs-Auktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG kommen insgesamt 90 Immobilien aus ganz Mitteldeutschland mit einem Auktionslimit von rund 7,9 Millionen Euro zum Aufruf. 59 der Objekte stammen aus Sachsen, 17 aus Thüringen, 13 aus Sachsen-Anhalt und eines aus Brandenburg. (bp)

Die Versteigerung findet am 26. Februar im Leipziger Marriott Hotel statt und beginnt 12 Uhr. Aufgrund der Coronalage ist kein Publikum im Saal gestattet. Stattdessen wird die Auktion live im Internet übertragen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.