CDU fordert ein teilweises Verschleierungsverbot in Sachsen

In den Koalitionsverhandlungen stößt die Union allerdings auf Widerstand bei Grünen und SPD. Auch in anderen Punkten gibt es Dissens.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

17Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    1
    Zeitungss
    17.11.2019

    Alles schöne und aufschlußreiche Beiträge. @Blackadder, versuchen Sie es einmal in den Herkunftländern dieser etwas merkwürdigen Bekleidungsart mit einem Miniröckchen, es dürfte interessant werden. Bei uns fällt diese artfremde Bekleidung noch nicht ins Gewicht, man arbeitet aber daran. Sachsen ist schließlich nicht Europa, deshalb die Zeitverzögerung. Es ist wohl nich zuviel verlangt, wenn man sich im Gastland den Sitten und Gerbräuchen unterzuordnen hat.

  • 2
    1
    Malleo
    15.11.2019

    blacky...
    Ich kenne Ihren Reisehorizont nicht.
    Im schönen Görlitz sind mir auf der Bahnhofstr. einige Ganzkörperverhüllungen begegnet.
    Und die kamen sicher nicht aus Polen.
    Die Straße wird von Deutschen freigezogen.
    Fahren Sie mal hin damit Sie mitreden können.

  • 3
    4
    gelöschter Nutzer
    15.11.2019

    @Malleo: Von Ihnen? Wieso sollte ich das? Wenn Sie ein Problem mit nicht existenten vollverschleierten Frauen in Sachsen haben, ist das ihr Problem. Nur die CDU sollte sich halt als Regierungspartei schon mit realen Problemen beschäftigen.

  • 5
    3
    Malleo
    15.11.2019

    Blacky..
    Sie wollen ernst genommen werden?

  • 3
    7
    gelöschter Nutzer
    15.11.2019

    @Malleo: Dann können wir auch rosa Elefanten in Sachsen verbieten, die gibt es hier zwar auch nicht, aber es scheint ja wichtig zu sein, oder?

  • 5
    4
    Malleo
    15.11.2019

    blacky..
    Wollen Sie das Thema auf ein Zahl reduzieren?
    Obergrenzendiskussion gefällig?

  • 3
    6
    gelöschter Nutzer
    15.11.2019

    @Malleo: Bitte seien Sie jetzt ehrlich: wie viele voll verschleierte Frauen haben Sie in Sachsen schon gesehen?

  • 9
    3
    Malleo
    14.11.2019

    Blacky
    Blödsinn?
    Wenn der Koran weder eine Verschleierung, den Tschador oder die Burka vorschreibt, frage ich mich, wozu diese Kleidungsstücke dann getragen werden?
    Aus freien Stücken, um als „ehrbare“ Frau zu gelten oder als Schutz vor Berührung und Blicken?
    Oder dient es einem religiösen Bekenntnis, der demonstrativen Abgrenzung zur westlichen Welt oder verlangt es –wie so oft – eine der erzkonservativen Auslegungen des Koran?
    Diese Verkleidung ist wie das Kopftuch eine von vielen politischen Waffen des Islam und darüber hinaus eine Beschämung der Frau.
    Blödsinn? finden Sie gut?
    Lesen Sie mal in P. Ortags Buch " Islamische Kultur und Geschichte"
    Liegt in der Landeszentrale für politische BILDUNG in Dresden aus!
    Noch ein kleiner Tipp speziell für Sie aus der Kairoer Erklärung für Menschenrechte im Islam:
    Alle in dieser Erklärung festgelegten Rechte und Freiheiten sind der islamischen SCHARIA nachgeordnet!

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    14.11.2019

    @Malleo: Das ist Blödsinn und das wissen Sie auch. Als Atheist habe ich keinerlei Vorlieben für irgendeine Religion. Ich erkenne aber unser Grundgesetz an, welches Religionsfreiheit vorsieht. Mir geht es darum, sich um echte Probleme zu kümmern. Ihnen geht es um Scheinprobleme.

  • 7
    4
    Malleo
    14.11.2019

    blacky.
    Klar, wer islamaffin ist, sieht das so!

  • 3
    7
    gelöschter Nutzer
    14.11.2019

    @Malleo: Die Alternative wäre, sich in Sachsen endlich mit den Themen zu beschäftigen, die hier relevant und wichtig sind: Infrastruktur, Lehrermangel, Digitalisierung, Wirtschaft, Energiewende. Nicht um Scheinprobleme, die nur die AfD Wähler besänftigen sollen.

  • 6
    5
    Malleo
    13.11.2019

    Wer gegen Verschleierung ist, wie liberale Muslime, muss eben unter Polizeischutz gestellt werden.
    Ist das die Alternative?

  • 6
    6
    Freigeist14
    13.11.2019

    Warum nicht auch Steinigungen verbieten ? Ist ja ebenso verbreitet in Sachsen .

  • 8
    4
    VaterinSorge
    13.11.2019

    in unseren Gesetzen, der Verfassung und entsprechender BGH Entscheidungen ist doch entsprechend unserer Kultur und Ethik festgelegt, an welchen Stellen Verschleierungs- oder Vermummungsverbot durchzusetzen ist. Ich weiß jetzt nicht, was es da zu diskutieren gibt. Bayern macht es zudem vor und hat einen wesentlich höheren Anteil muslimischer Bevölkerung. Der Rest wird sich sicherlich regeln lassen, auch wenn logischer Weise die Grünen in Sicherheitsfragen nicht zum Zuge kommen. Sie haben ihre Wähler sicherlich nicht wegen Entschädigungsfonds oder Abschaffung der LA für Verfassungsschutz gewonnen.

  • 7
    15
    gelöschter Nutzer
    13.11.2019

    Ich finde, in Sachsen ist in den letzten Jahren so viel verschleiert worden, da ist ein Verschleierungsverbot überfällig: Verschleierung der rechten Netzwerke bis hinein in Behörden, Justiz und Polizeiapparat. Verschleierung des Sachsensumpfes, Verschleierung von Steuermittelverschwendung (Sachsen LB) etc. pp.

    Alle andere ist unnötig und reiner Populismus: im Endeffekt werden dann nur, wie in Wien, die Fahrradfahrer bestraft, die im Winter mit Schal vorm Gesicht fahren und die Chemopatienten, die eine Mundmaske tragen müssen, um sich vor Keimen zu schützen.

  • 15
    3
    Hankman
    12.11.2019

    Das Bundeskabinett hat Mitte Oktober eine Reform der Strafprozessordnung auf den parlamentarischen Weg gebracht. Einer der Punkte: An einer Verhandlung beteiligte Personen dürfen künftig grundsätzlich ihr Gesicht weder ganz noch teilweise verhüllen. Das gilt für den Niqab ebenso wie für dunkle Sonnenbrillen oder Verbände. Eine sehr vernünftige Regelung, wie ich finde. Ich könnte mir auch vorstellen, soetwas generell für Behördengänge, Schulen und Hochschulen vorzuschreiben.

    Aber dieser dünne populistische Aufguss, der dem Artikel zufolge in dem Koalitionspapier steht, kann es doch wohl nicht sein. Statt irgendwelche dehnbaren Allgemeinplätze zu formulieren, macht es doch einfach mal konkret. Macht eine Liste. So stärkt ihr nur wieder die AfD - denn die Leute wählen am liebsten das Original, begreift das doch endlich. Und noch was: Ich will doch stark hoffen, dass es in den Koalitionsverhandlungen auch um wirklich relevante Dinge geht und nicht nur um solchen populistischen Quark.

  • 9
    8
    thomboy
    12.11.2019

    Ein vollständiges wäre angebracht.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...