DDR-Parteivermögen fließt in Stasi-Gedenkstätte auf dem Chemnitzer Kaßberg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Stasi-Gefängnis in Karl-Marx-Stadt war einst die zentrale Drehscheibe für den Häftlingsfreikauf in den Westen. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wird aus ihr nun ein Lern- und Gedenkort.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    Stonep
    28.10.2020

    Ich würde vorschlagen, neben der Rekonstruktion einer Zelle aus der Nazi-Zeit und der DDR Zeit auch noch eine Zelle aus der Zeit bis 2010 einzurichten.
    So bestände die Möglichkeit sich auch einen Einblick über die jetzigen Verhältnisse in den JVA zu machen.