Durchsuchungen der Bundespolizei in Dresden und Pirna

Dresden (dpa/sn) - 150 Einsatzkräfte der Bundespolizei sind am Dienstag im Großraum Dresden und Pirna gegen eine Diebes- und Hehlerbande vorgegangen. Die Beamten durchsuchten sechs Gebäude und nahmen bereits drei mutmaßliche Bandenmitglieder fest, wie ein Sprecher der Bundespolizeidirektion Pirna mitteilte.

Gegen eine 38-jährige mutmaßliche Hehlerin lag bereits ein Haftbefehl vor, zwei 29-jährige mutmaßliche Diebe sollten noch am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Bande soll in den vergangenen Jahren unter anderem Babynahrung in Supermärkten gestohlen und diese an Hehler weitergegeben haben. Diese sollen die Ware nach Tschechien geschmuggelt haben, von wo sie nach Vermutungen der Bundespolizei nach Asien weiterverkauft wurde. Insgesamt wird nach fünf Menschen gefahndet. Die Durchsuchungen sollten noch bis zum Nachmittag laufen. Gegen die Gruppe wird seit 2016 ermittelt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...