Erste Covid-19-Patientin im Landkreis Görlitz gestorben

Krauschwitz (dpa/sn) - Im Landkreis Görlitz ist die erste Patientin im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Erkrankung gestorben. Die 89-Jährige aus einer Pflegeeinrichtung in Krauschwitz (Landkreis Görlitz) wurde positiv auf Covid-19 getestet, teilte das Landratsamt am Donnerstag in Görlitz mit. Sie sei bereits am Mittwoch gestorben. Zuvor sei sie mit bestehenden Vorerkrankungen und dem Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion in einer Klinik behandelt worden.

Im Landkreis Görlitz gibt es aktuell 53 bestätigte Coronavirus-Fälle. Unter den 20 neuen Fällen zum Vortag sind nach Angaben des Landratsamts zehn Fälle innerhalb der Pflegeeinrichtung in Krauschwitz aufgetreten. Für die gesamte Einrichtung bestehe eine Quarantäne nach Infektionsschutzgesetz.

Die Zahl der durch das Gesundheitsamt angeordneten Quarantänen im Landkreis Görlitz hat sich auf 224 erhöht. Vier Personen werden stationär in einer Klinik behandelt, eine Person intensivmedizinisch. Sechs Personen gelten bereits wieder als geheilt.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.