Frau niedergestochen: Ermittlungen gegen verletzten Ehemann

Dresden (dpa/sn) - In Dresden hat sich offensichtlich eine blutige Beziehungstat ereignet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, soll ein 66-Jähriger seine Frau in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer attackiert und schwer verletzt haben. Die 55-Jährige habe flüchten können und sei von einer Nachbarin vor dem Haus gefunden worden. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Ehemann wurde ebenfalls schwer verletzt in der Wohnung gefunden. Er hatte sich laut Polizei offensichtlich selbst schwere Stichverletzungen zugefügt. Auch er kam ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt gegen den 66-Jährigen wegen versuchten Totschlags. Hintergründe zu der Gewalttat seien noch nicht bekannt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...