Grippeimpfstoff: Regierung gibt Zugriff auf Bundesreserve frei

Noch nie wollten sich so viele Bürger impfen lassen wie jetzt. Doch für alle Interessierten wird es wohl nicht reichen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Schützenfrau
    03.11.2020

    Sehr schön für sie .

  • 5
    7
    Dickkopf100
    03.11.2020

    Tja, was soll man da sagen? Oder besser: Wer ist schuld? Ganz einfache Antwort: Wir alle.
    In den letzten Jahren haben die meisten Leute sich nicht gegen Grippe Impfen lassen. Argumentation: Brauch ich nicht. Oder: Vertrage ich nicht. Auch : Wirkt doch sowieso nicht. Und noch viel mehr "Mimimi" und "Blablabla". Entsprechend dieser Anzahl wird eben auch der Impfstoff geliefert. Wenn über Jahre sich viele Leute impfen lassen, wird auch mehr Impfstoff geliefert. Angebot und Nachfrage...man kennt das ja. In diesem Jahr haben es sich wegen Corona viele anders überlegt. Es lassen sich Leute impfen, die das früher nicht taten. So kommt es zu den Engpässen. Ich sage das nur, weil schon wieder viele rummeckern.
    Übrigens, ich lasse mich seit über dreißig Jahren gegen die Influenza impfen und hatte nie Probleme. Meinen "Pieks" habe ich schon im September bekommen. Wie immer ohne Probleme...