Kretschmer zu schärferen Corona-Regeln: Letzte Ausfahrt vor dem Lockdown

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Gemeinsam mit seinem bayerischen Amtskollegen Markus Söder fordert Sachsens Ministerpräsident die künftigen Ampel-Koalitionäre zum raschen Handeln auf - und wird schließlich mit seinem bisher schlechtesten Ergebnis als CDU-Landeschef bestätigt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 22
    4
    KTreppil
    06.11.2021

    Angela Merkel ist noch immer die amtierende Kanzlerin, ob es Herr Scholz letztlich früher oder später wird, wird noch verhandelt. Was also soll dieses polemische Gerede? Die sächsische Regierung, allen voran der MP, hat 2G nun durchgesetzt. Was wollen sie noch? Die Absolution, dass 2G bundesweit eingeführt wird? Nun, als Vorbild die Gesellschaft noch weiter zu spalten und inzwischen etwas beruhigten Volkszorn wieder aufleben zu lassen, dient es allemal. Demos gehen wieder los, die Einen sehen sich wieder benachteiligter als die Anderen, z.B. mal wieder die Gastronomen, diesmal sind es auch Amateursportler und natürlich die armen Ungeimpften.
    Warum dürfen die und müssen wir...Das alles hatten wir schon mal. Gebracht hat es nichts, bringen wird es auch diesmal nichts. Weil nie die richtigen Lehren gezogen werden. Vorige Woche erst berichtete man von evtl. Schließung einer Kinderklinik, paar Tage später von Überlastung in KH. Passt! Für das alles steht die CDU! Rote Daumen her. Danke.

  • 21
    2
    Bautzemann
    06.11.2021

    Ich habe noch politische Zeiten von Wehner, Strauß, Barzel und Brandt erleben dürfen. Vor der Zweitausender Zeitenwende war es im Politikbetrieb nicht unüblich bei politischem Versagen seine Verantwortung wahrzunehmen und zurückzutreten. Leider leben wir in der parlamentarischen Demokratie, wo der Bürger weitestgehend ausgeblendet bleibt, in einem System der kollektiven Verantwortungslosigkeit. Keiner und Niemand ist für irgendwelche Schieflagen und Fehlentwicklungen in der Gesellschaft verantwortlich! Bestes Beispiel die Blamage der Flucht aus Afghanistan wo Verteidigungsminister, Außenminister hätten Ihren Hut nehmen müssen. Haben und mussten sie aber nicht. Im Gegenteil, man hängt sich noch gegenseitig Orden und Auszeichnungen um. Der Souverän hat dabei nur eine Mitwirkung. Er darf sich das Politikum ansehen und alle 4 Jahre mit einem Kreuz honorieren. In 4 Jahren redet keiner mehr über Corona. Ob die CDU dann noch den Ministerpräsidenten in Sachsen stellt , ist mehr als fraglich?

  • 7
    23
    MuellerF
    06.11.2021

    "Natürlich muss jetzt die Zivilgesellschaft die mangelnde Kontrolle gesetzlicher Regelungen übernehmen."

    Es würde schon reichen, wenn sie sich an die Regelungen h a l t e n würde...

    "Was erlauben sich Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren"

    Sehr polemische Frage, aber egal: auch ein Ehrenamt ist kein Freibrief dafür, diese Regelungen nicht einzuhalten.

  • 15
    5
    Zeitungss
    06.11.2021

    Das Wahlergebnis zur Wiederwahl oder was auch immer, ist mir eigentlich vollkommen gleich. Fakt ist, unsere überteuerten und immer teurer werden "Volksverteter" in Berlin und Dresden sind wenn es ernst wird, ganz einfach überfordert. Zum Vergleich, jeder AN wird nach Leistung bezahlt, wenn möglich darunter und wenn da nichts kommt, ist der Weg vorgezeichnet und allgemein bekannt.
    Erwarten wir zum Thema Corona keine wirkliche Lösung, sind doch hier genug Lobbyisten unterwegs, was auch den Medien zu entnehmen ist. Wer die Auswirkungen ausbaden durfte und in Zukunft ausbaden darf, für diese Leute wurde die Währung KLATSCHEN erfunden und reichlich verteilt. Die Verantwortung dieser Leute, gegenüber der unserer verantworungsbefreieten Abgeorneten, darf jeder selbst nachdenken.
    @BE: Ihr Beitrag bringt es schon auf den Punkt, die "Empfänglichkeit" hält sich allerdings in Grenzen, was in der Natur der Sache und den Zielen einzelner Profiteure liegt.

  • 6
    20
    Lola
    06.11.2021

    Seltsam finde ich das die Krankenhäuser von Mittelsachsen bei Besucherregeln und Veranstaltung auf 3G statts 2G setzten.
    Das sogar Selbsttests unter Aufsicht gestattet sind.

    Wie soll da, noch was die Menschheit den Regierung oder den Kliniken was glauben?

    Ich verstehe aber, auch nicht das die Regierung zwar gefühlt 180 Anordnungen/Regeln/Verbote in Sachsen Corona den Bürgern samt Schulden Folgen,... auferlegen kann. Aber keine Coronaimpfpflicht im Rahmen einer Pandemie einführen kann. Das ist doch eine Pandemie!

  • 23
    4
    Bürger Erzgebirge
    06.11.2021

    Da stehen wir 2021 vor der gleichen Situation wie 2020, aber durch politische Unfähigkeit sind wir schlechter aufgestellt. Es wurde nichts unternommen, grundsätzliche Voraussetzungen für die Bewältigung der Corona-Epidemie zu ändern. Veränderungen fürs Pflegepersonal - Beifall, ansonsten nichts. Personalentwicklung in Krankenhäusern - Fusion(also Verschmelzung auf Kosten der Beschäftigten) wie im Erzgebirge ist die einzige Antwort auf die Situation. Natürlich muss jetzt die Zivilgesellschaft die mangelnde Kontrolle gesetzlicher Regelungen übernehmen. Kontrolliert Frau Köpping oder Herr Kretschmar am Wochenende Gaststätten oder Einrichtungen des Einzelhandels?? Natürlich nicht, auch nicht die Ämter (Bespiel im mdr Gaststätten in Annaberg.) Dafür hat Frau Köpping strenge Kontrollen im Freizeitbereich Sport verkündet. Weil die einfach mal auf die Bedeutung des organisierten Sportes hingewiesen haben. Na das geht ja gar nicht. Was erlauben sich Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren

  • 20
    11
    KTreppil
    06.11.2021

    Wenn die Lage so dramatisch ist, wie Herr Kretzschmer sie einschätzt, hat Parteipolitik hinten an zu stehen. Beginnt man sich jetzt als schlechter Wahlverlierer zu zeigen? Als hätte uns die CDU bisher gut durch die Pandemie manövriert?! Kurz nach der Wahl machte er noch Coronapolitik des Bundes, Bundesnotbremse für das schlechte Ergebnis verantwortlich, nun schreit er wieder danach?! Mit Lockdown droht er auch auffällig. Klar, wenn es brenzlig wird, fällt einem CDU Politiker nichts anderes mehr ein. Wer ist verantwortlich für die desaströse Coronapolitik seit Beginn an? Wer ist verantwortlich dafür, dass es mit der Impfkampangne nie wirklich lief, Vertrauen verloren ging? Wer ist zumindest mit verantwortlich, dass die Impfquote niedrig ist? Wer hat die Impfzentren geschlossen? Wer stellte den überforderten Gesundheitsminister? Ob es die neue Regierung besser machen wird, überhaupt was besser wird, kann man anzweifeln. Aber die Herren Kretzschmer und Söder sollten sich zurück halten!