Kretschmer fordert Befreiung der Bahn von der Ökosteuer

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, die Bahn von der Ökosteuer zu befreien. Sie sei bereits das umweltfreundlichste Verkehrsmittel und «leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur CO2 Reduzierung», sagte er am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Dresden mit Blick auf die Klimakonferenz sächsischer Schüler am Samstag in Leipzig. Die Zahl der Fahrgäste deutlich zu erhöhen, sei nur möglich, wenn die Bahn wettbewerbsfähig bleibe.

Laut Kretschmer zahlt allein die Deutsche Bahn AG jährlich rund 110 Millionen Euro Ökosteuer an den Staat. «Die eingesparten Kosten aus der Ökosteuer könnten somit zu attraktiven Preisen führen.» Damit könnten etwa eine Million zusätzliche Reisende für die Eisenbahn gewonnen und zudem Ausbau und Elektrifizierung der Strecken weiter vorangetrieben werden, argumentierte er. «Wir müssen alles daran setzen, noch viel mehr Menschen als bislang für die Bahn zu begeistern.»

Die gemeinsam von Staatskanzlei und Landesschülerrat organisierte Klimakonferenz geht auf Kretschmers Initiative zurück. Unter dem Motto «Wir.Machen.Klima» sollen bis zu 1000 Jugendliche dort ihre Ideen für den Klimaschutz vorstellen und diskutieren.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...