Landkreis Bautzen fordert für weiteres Heim Bundeswehrhilfe

Dresden/Bautzen (dpa/sn) - Der Landkreis Bautzen setzt zur Bekämpfung der Corona-Pandemie weiterhin auf die Hilfe der Bundeswehr. Wie das Landratsamt am Samstag mitteilte, wurde die Hilfe von Soldaten für ein weiteres von zahlreichen Infektionen betroffenes Pflegeheim in Lohsa angefordert. Im Landkreis sind bereits mehr als 60 Soldaten an verschiedenen Orten im Einsatz - als Kontaktermittler im Auftrag der Gesundheitsämter, als Abstrichteam und zur Unterstützung von Ärzten und Pflegekräften in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeeinrichtungen.

In Sachsen sind seit Beginn der Pandemie nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Samstag 41 336 Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden, 626 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Innerhalb der vergangenen sieben Tage wurden in Sachsen 173,31 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner registriert, im Landkreis Bautzen waren es im gleichen Zeitraum 379,67.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.