Linke bedauert verpasstes Rot-Rot-Grün bei Wahl in Hessen

Dresden (dpa/sn) - Die Linke in Sachsen bedauert, dass es nach der Landtagswahl in Hessen nicht für eine rot-rot-grüne Regierung reicht. Auch wenn es für Rot-Rot-Grün vermutlich ganz knapp nicht reiche, sei doch eines deutlich geworden: Andere Mehrheiten seien möglich, in Hessen seien sie zum Greifen nah gewesen, sagte die sächsische Parteivorsitzende Antje Feiks am Sonntag. «Die Linke in Hessen hat stets klar gemacht, dass ein Politikwechsel an ihr nicht scheitern wird», sagte sie.

Die Linke hat in Hessen nach ersten Hochrechnungen rund 6,5 Prozent erreicht und ist damit zum vierten mal hintereinander in den Landtag eingezogen. «Die Linke in Hessen macht seit zehn Jahren konstruktive Oppositionspolitik mit Rückgrat, das zahlt sich aus», betonte Feiks.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...